Werbemitttel Drucktechnik Druckverfahren für Folienverpackungen als Werbemittel: Der Flexodruck

Beim Werbemittel Druckveredelingsverfahren Flexodruck wird eine Rasterwalze verwendet. Diese besteht aus einem Druckzylinder auf dem eine Druckplatte befestigt ist und einem Gegendruckzylinder, der den Bedruckstoff führt. Zu Beginn werden Anilinfarben eingesetzt, die das Verfahren erst durch ihre Pigmente zu einem qualitativ hochwertigen Druckverfahren für Werbeartikel machen. Daher wird der Vorgang auch als Anilindruck bezeichnet. Die Haupteinsatzgebiete für Streuartikel und Give-aways aus der Kategorie süsse Werbemittel sind Verpackungsmittel aus Kunststoff, also ideal für beispielsweise Gummibärchen, Schokolade oder Bonbons, aber auch Papier, Karton oder Pappe. Man kann allerdings auch Klebefolien, Isolationspapier, Getränkeverpackungen, Servietten, Latexballons oder sogar Druckschreibesätze damit bedrucken. Was dabei allerdings passieren kann, ist, dass das Motiv sich auf der Rückseite des Werbemittels durchdrückt. Dafür können aber keine Schattierungen entstehen. Der Flexodruck ist also ein sehr gutes Verfahren, um die Verpackungen Ihrer Werbemittel mit Ihrem gewünschten Motiv zu versehen.

 

*Alle Preise zzgl. MwSt., Druckkosten, Drucknebenkosten und Versandkosten. Das Angebot auf dieser Website richtet sich nur an Industrie- und Gewerbekunden, Vereine und Institutionen. Mindestbestellwert 250,00 € für Produkte mit Werbeanbringung, 150,00 € für Lagerware ohne Werbeanbringung.